Schritt für Schritt nimmt die Gründung konkrete Züge an, was man an den tollen Reaktionen und dem Interesse am Archiv sehen kann. Im Zusammenhang mit der Kooperation mit dem Stadtmuseum Stuttgart, hat das Joseph Süß Oppenheimer nun auch eine feste Postadresse, an die die ausgefüllten Flyer für Hinweise auf Joseph Süß Oppenheimer, Orte und Materialien postalisch geschickt werden können.

20140728-175309.jpg
Es handelt sich hierbei allerdings NUR um eine Postadresse; das Archiv selbst wird dort weder verwahrt, noch können Besichtigungen oder Gespräche zum Archiv stattfinden. Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Stadtmuseums können hierzu keine Auskünfte geben oder etwas weiterleiten. Zudem wird das dort eingerichtete Postfach von mir nur unregelmäßig und mit teilweise großen Zeitabständen geleert. Deshalb möchte ich Sie/Euch bitten, bei Interesse oder Fragen zum Archiv sowie zur Vereinbarung eines Termins, den Weg über das Internet oder über E-Mail zu nutzen.

Advertisements